Schauen soweit das Auge reicht - und dann mit allen Sinnen weiter "sehen", das ist es, was mich begeistert und immer wieder aufs Neue bewegt. Das Medium der Fotografie ist für mich eine der Möglichkeiten, um innere Bilder in das Äussere und äussere Bilder ins Innere zu transportieren.

Ich habe in den Zeiten der analogen Fotografie das Handwerk des Fotodesigns gründlich studiert und fast 20 Jahre als professioneller Fotograf für internationale Editorials und Auftraggeber aus Industrie und Werbung gearbeitet und mich dann bewusst von der kommerziellen Fotografie verabschiedet und mich meiner ursprünglichen Leidenschaft, dem Lichtbild zugewendet.

Meine weitere Berufung als Therapeut und Coach hat dazu beigetragen, meinen fotografischen Blick noch weiter zu intensivieren und an der Grenze des Sichtbaren auch das zunächst Unsichtbare zu betrachten - das Bedeutsame, die Schönheit und das Licht. Der Fotograf findet es in den Motiven und Bildern, der Therapeut sucht es in jedem Menschen.

Und ich versuche dabei keinen Unterschied mehr zu machen.